renate welsh-rabady, geboren 1937 in wien, ist vor allem als  kinder- und jugendbuchautorin bekannt. sie studierte englisch, spanisch und sprachwissenschaft und arbeitet auch als übersetzerin. seit 1975 ist sie freie schriftstellerin und schreibt seit 1988 auch für erwachsene. ihr erfolgreichstes jugendbuch das vamperl erschien in mehreren fortsetzungen. in dieda oder das fremde kind erzählt sie von ihrer eigenen kindheit ende des zweiten weltkrieges. ihre publikationsliste ist lang darunter: johanna 1979, das lufthaus 1994, liebe schwester 2003, großmutters schuhe, roman 2008. 1992 wurde renate welsh-rabady der titel professorin verliehen. sie erhielt zahlreiche auszeichnungen, darunter den deutschen jugendliteraturpreis und den österreichischen staatspreis für kinder- und jugendliteratur. seit 2006 ist sie präsidentin der ig autorinnen.

didi drobna, geboren 1988 in bratislava studierte germanistik und publizistik; 2010 exil-literaturpreis, 2012 3. platz beim literaturwettbewerb fm4 “wortlaut”. seit 2012 studium der sprachkunst an der universität für angewandte kunst in wien. ende 2014 erschien ihr romandebüt “zwischen schaumstoff” in der edition exil. „locker, luftig und frisch erzählt didi drobna in ihrem debütroman die geschichte von zwei schwestern. liebevoll entwickelte figuren und erfrischende metaphern zeichnen diesen interessanten debütroman aus.“ (buchkultur 1/2015)2014. 2013 und 2015 startstipendium für literatur des bm:ukk bzw. bundeskanzleramts:kunst.